News

15.01.14

Coaching - und about life.

Der klassische Coaching-Kontext: Sie suchen eine neue Aufgabe oder streben eine höhere Position an, Sie suchen einen Partner oder haben zwar einen, aber gleichzeitig das Gefühl, es gelte, einige Probleme zu lösen, Sie haben ein Team, aber Sie wollen über wirksame Führung die Produktivität Ihre Mitarbeiter steigern. Einen fähigen Coach vorausgesetzt, funktioniert Coaching hier wunderbar: Sie werden neue Sichtweisen entdecken, effizientere Strategien planen und funktionierende Maßnahmen aufsetzen – und Ihr Thema erfolgreich bearbeiten. Oft fragen sich Klienten nachher, warum sie das vorher nicht schon so gesehen und so gehandelt haben Ein Coach unterstützt Sie dabei, Ihre eigene Lösung zu finden. Das funktioniert schlicht besser als alleine immer in den gewohnten aber begrenzten Strukturen zu denken.

Was aber ist, wenn es Ihnen nicht nur um „Ein Thema“ geht – sondern wenn Sie insgesamt mehr vom Leben wollen? Gelassener, zufriedener, sinn-voller?

Hier greifen klassische Coaching-Ansätze häufig zu kurz.

about life. Anleitung für ein gutes Leben. 

Sie wollen besser leben als bisher? Sie haben schon eine ganze Menge Annehmlichkeiten – „eigentlich“ alles, was man so zum Leben braucht – und Sie spüren trotzdem zu selten ein Gefühl von Zufriedenheit? Dann herzlich Willkommen in einem Club von Menschen, die es zwar nach den gängigen gesellschaftlichen Kriterien geschafft haben – mein Erfolg, mein Geld, meine Familie – aber trotzdem spüren, dass ihnen noch etwas fehlt oder die immer wieder an Punkten ankommen, die sich eben nicht nach Zufriedenheit anfühlen, sondern nach Stress, Langeweile oder Verdrängung. 

Hier gilt es, grundsätzlicher zu denken und eine Haltung anzunehmen, die langfristig trägt. Ich nenne diesen Ansatz „about life.“ 

about life. umfasst in Kurzform drei Schritte:

  • Hören Sie der Geschichte, die Sie sich auf Ihrem Weg jeden Tag erzählen, etwas genauer zu und erkennen Sie, wo Sie sich selbst im Wege stehen, wann Sie sich selbst sabotieren. Einer der wichtigsten Aspekte dabei ist die Bewertung von sich selbst und anderen. Bin ich gut genug? Werde ich erfolgreich sein? Wann sind andere schlecht – und ergo ich gut? Denkmuster wie diese halten Sie ständig auf Trab, schüren Angst oder Druck. Und stehen Ihnen deshalb im Weg. Welche Geschichten erzählen Sie sich so?
  • Entfalten Sie Ihre Talente und Motive. Vor allem auch diejenigen, die in den vergangenen Jahrzehnten vergessen oder verdrängt wurden, weil sie nicht zu einem angeblich erfolgreichen Weg gepasst haben. Seien Sie kreativ, finden Sie, was Sie begeistert und handeln Sie entschlossen. Leben Sie Ihren Traum. Weil Sie es unbedingt wollen – und nicht weil Sie es angeblich müssen.
  • Nehmen Sie sich und Ihren Alltag, Ihr Leben wahr. Trainieren Sie, in der Gegenwart zu sein, geben Sie dort ihr Bestes und spüren Sie dort Ihren Flow. Die Zukunft ist nie vorauszusehen oder exakt zu planen – auch wenn wir uns das manchmal wünschen oder uns gerne auch einmal einreden.

Sozusagen Startvoraussetzungen für eine stärkere Entfaltung Ihrer Persönlichkeit sind drei zentrale Einsichten, auf denen Sie dann aufbauen können:

Wer etwas nicht will, findet Gründe. Wer etwas will, findet Wege.

  • Die Opferrolle ist passé. Ab heute sind Sie verantwortlich. Niemand anderes ist mehr Schuld. Nicht der Chef, Ehemann oder Ehefrau, der Geschäftspartner, die Mitarbeiter, die Gesellschaft, die geliebten Umstände oder was auch immer. Sie ganz allein tragen die Verantwortung – für sich, Ihren Erfolg und für Ihr Leben, für jeden Tag und vor allem für Ihr Gefühl von Zufriedenheit. Ansonsten bleiben Sie in der komfortablen Zone, in der die anderen Schuld sind. Kauen Sie auf diesem Gedanken bitte etwas herum. Machen Sie sich klar, wie oft Sie das bisher täglich in vielen kleinen Dingen anders sehen.

Nimm Dir, was Du willst – und zahle den Preis dafür. Das gilt ab heute auch für Sie, wenn Sie mehr wollen.

  • Ihr Umfeld wird von Ihrem neuen Weg unter Umständen nicht begeistert sein. Sie legen es darauf an, weniger zu arbeiten? Was sagen die Kollegen, was sagt der Geldbeutel? Sie gründen jetzt endlich Ihr eigenes Unternehmen oder machen sich endlich in Ihrem Traumberuf selbständig – was sagen die Freunde, was der Ehepartner? Grundsätzlich gilt: Wenn Sie anders sein wollen als heute, anders als andere und anders als es ihr Umfeld bisher gewohnt ist, werden Sie Feedback bekommen. Um es einmal neutral auszudrücken. Seien Sie darauf vorbereitet.

Sei Dir selbst ein Licht.

  • Es gibt keine Patentrezepte. Es gibt nur Ihre ganz individuelle Vorstellung davon, was ein besseres Leben für Sie genau bedeutet und nur Sie allein können dieses Leben am Ende des Tages gestalten. Die Frage ist, ob Sie diese Vorstellung schon kennen oder zumindest erahnen können oder ob sie noch irgendwo in Ihnen versteckt ist. Wie ehrlich und achtsam sind Sie mit sich selbst, um Ihren ganz persönlichen „besseren“ Weg zu finden und zu gehen? Das ist manchmal nicht ganz einfach – aber ein lohnenswertes Ziel.

Den Weg zu einem zufriedeneren Leben zu verinnerlichen und ihn zu gehen, funktioniert nicht von heute auf morgen. Es ist ein Prozess mit vielen kleinen Schritten – aber mit vielen kleinen Erfolgserlebnissen und zum Teil glänzenden Einsichten. 

Lust auf ein besseres Leben? Ich begleite Sie gerne ein Stück des Weges – und freue mich auf Ihre Mail oder Ihren Anruf.

Kontakt: Denkhorizonte - Coaching & Consulting, Michael Müller, 02156 492 8299, mm@denkhorizonte.de

zurück