News

11.10.11

Einmal im Jahr - Denken für Unternehmer

Geschäftsführung und Vorstände eines Unternehmens haben in der Regel einen engen Zeitplan – meist einen sehr engen. Als zentraler Knotenpunkt des Unternehmens an dem alles zusammenläuft, verlangt das Tagesgeschäft nach ständiger Aktivität. Manchmal bekommt man das Gefühl, das Unternehmen nicht mehr zu steuern, sondern bisweilen von ihm gesteuert zu werden.

„Tut mir leid, ich habe keine Zeit die Axt zu schärfen – ich muss einen Baum fällen.“

„Einmal im Jahr...“ ist ein strukturierter Coachingprozess auf Basis des Ansatzes der Hamburger Schule, der es dem zentralen Mann oder dem Führungsteam ermöglicht, das gesamte Unternehmen mit all seinen Strukturen und Strategien, seinen komplexen Beziehungen und Prozessen aus der Vogelperspektive zu betrachten und zu bewerten. Nehmen Sie in zwei Tagen strukturiertem Coaching eine Auszeit vom Tagesgeschäft und gewinnen Sie wieder den vollständigen Überblick über Ihr Unternehmen, definieren Sie langfristige Zielsetzungen, geben Sie deutlich die Richtung für die kommenden zwölf Monate vor und setzen Sie Reizpunkte für Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner.

„Einmal im Jahr...“ ist nicht nur ein Instrument für Krisenzeiten. Wenn das Schiff ruhig gerade aus fährt, gilt es sowohl mögliche Chancen zu erkennen als auch potenzielle Gefahrenherde am Horizont zu sehen, zu bewerten und entsprechende Strategien und Maßnahmen einzuleiten. Aber auch in stürmischen Wachstumszeiten sowie vor einschneidenden Unternehmensereignissen ist der geschärfte Blick der Führung besonders wichtig.

 Der Coachingprozess ist auf die Ansprüche von Leistungsträgern zugeschnitten. Die Aufgabe des Coaches im Rahmen dieses Ansatzes ist es nicht, Lösungen anzubieten oder zu belehren – die richtigen Lösungen kennt niemand besser als Sie selbst. Sie werden vom Coach durch einen strukturierten Prozess geführt, der es Ihnen ermöglicht alle kritischen und erfolgsrelevanten Seiten Ihres Unternehmens zu betrachten, zu bewerten und daraus, die für Sie entscheidenden Schlüsse zu ziehen. Inhaltlich haben Sie volle Autonomie. Zum Einsatz kommen dabei beispielsweise das St. Gallener Management Modell, ein Kompetenzmodell sowie Modelle aus den Bereichen Kommunikation, Führung und Orientierung für eine wertebasierte Unternehmensführung.

Inhalte:

  • Identifizierung aller für Sie relevanten Themen in Bezug auf Ihr Unternehmen wie Strategie, Strukturen, Prozesse, Mitarbeiter, Kunden, Technologie, Wettbewerb etc.
  • Konkrete Formulierung der für Sie entscheidenden Zielsetzung für die kommenden 12 Monate.
  • Aufstellung der persönlichen sowie der im Unternehmen vorhandenen Ressourcen und Kompetenzen.
  • Erstellung eines Zeit- und Maßnahmenplans mit den zentralen Aktivitäten zur Zielerreichung.
  • Evaluierung potenzieller Hindernisse und entsprechender Gegenmaßnahmen.

Und wann nehmen Sie sich Zeit, die Axt zu schärfen?

Kontakt: Denkhorizonte - Coaching & Consulting, Michael Müller, 02156 492 8299, mm@denkhorizonte.de

zurück