Nutzt Unternehmen Coaching etwas?

  • Ganz sicher. Ihr Unternehmen hat hunderte kleiner und großer Ziele. Erreicht werden diese nur, wenn Ihre Mitarbeiter und Leistungsträger diese Ziele für sich selbst identifizieren und genau aus diesem Grund mit hoher Motivation auf sie hinarbeiten. Im Coaching finden Menschen Ziele, Motivation und das Maß an Selbstreflexion, was es zur persönlichen Verbesserung braucht. Und: Erfolg entscheidet sich immer daran, ob ein Mensch den entscheidenden Schritt weiter geht.

 

Ist Coaching nur für weniger erfolgreiche Menschen, in Krisen oder für entscheidungsschwache Personen geeignet?

  • Sicher nicht. Wer etwas erreicht hat, weiß, dass dies nicht von allein geschehen ist. In einer sich rasant ändernden Welt muss sich auch unser Mindset ändern, wollen wir erfolgreich bleiben. Coaching wirkt auf die persönliche Performance, die Lebenszufriedenheit und lässt Sie bisher nicht ausgeschöpfte Potenziale heben – auch wenn Sie bereits erfolgreich, leistungsstark und zufrieden sind. Voraussetzung für ein erfolgreiches Coaching ist 100% Eigenverantwortung und Offenheit gegenüber sich selbst.

 

Was unterscheidet Coaching von Beratung oder Training? 

  • Instrumente, die im Training oder in Seminaren vermittelt werden, entfalten ohne die Motivation, sie auch umzusetzen, nur einen Teil ihrer möglichen Wirkung. Ratschläge durch eine Beratung spiegeln die Erfahrung des Beraters wider und das, was er für den besten Weg hält – dieser ist aber in vielen Fällen nicht deckungsgleich mit dem Weg (und der Motivation) des Klienten und deshalb eben nur manchmal erfolgreich. Im Coaching sind und bleiben Sie der Experte für Ihr Thema.

 

Warum sollte mein Unternehmen mit Denkhorizonte zusammen arbeiten?

  • Neben fachlicher Expertise und langjähriger Erfahrung schätzen wir den Blick über den sprichwörtlichen Tellerrand. Wir unterstützen die Lösung eines spezifischen Problems – möchten aber gerne mehr. So hängen persönliche Themen Einzelner oft mit der Organisation als Ganzes zusammen; zusätzliche Maßnahmen in der Organisationsentwicklung bieten hier einen deutlichen Zusatznutzen. Change-Prozesse verlangen oft Beweglichkeit und Überzeugungsstärke der jeweiligen Führungskräfte – eine zielgenaue Kommunikationsstrategie nach Innen lässt jedoch viele typische Probleme eines Change-Prozesses gar nicht erst auftreten.
    Insofern ist es unser Ansporn mit Ihnen gemeinsam immer etwas weiter zu denken. Und das möglichst von Anfang an.

 

Über welche fachliche Expertise verfügt Denkhorizonte?

  • Michael Müller ist ausgebildeter systemischer Management Coach nach der Neuen Hamburger Schule, Face-Coach und NLP-Master. Als langjährig tätiger Coach und Berater ist Michael Müller Experte für Transformationsprozesse auf der Ebene des Einzelnen, von Teams und auf Hierarchieebenen. Insbesondere ist er mit Veränderungsprozessen bei Führungskräften und in Unternehmen vertraut.

  • Die Berater des Partnerkreises von Denkhorizonte stammen aus unterschiedlichen Bereichen. Neben weiteren Coaches mit spezifischen Schwerpunkten sind dies vor allem Manager aus der Praxis, die jahrelang Unternehmen geführt und Organisationen gestaltet haben sowie Kommunikationsexperten mit vielfältiger Expertise bei interner und externer Kommunikation. Die Auswahl der Partner erfolgt dabei nicht nur über die Ergänzung exzellenter Kompetenzen sondern auch über die persönliche Passgenauigkeit, um bei komplexen Projekten optimale Ergebnisse zu liefern.

 

Wie umsetzungsorientiert ist Denkhorizonte? Bekomme ich als Kunde nur Konzepte oder auch Ergebnisse?

  • Unsere Leidenschaft ist es, das sprichwörtliche Funkeln in den Augen der Menschen zu erzeugen, mit denen wir arbeiten. Daher ist es unser Ziel und Anspruch, wirkliche Veränderungen gemeinsam mit unserem Kunden zu erzielen. Das Konzept dient der Definition der Richtung, in die man arbeiten will. Aber die Wahrheit „liegt auf dem Platz“. Die Umsetzung unterstützen wir so weitreichend wie es von unseren Kunden gewünscht wird – ohne den Einsatz von Juniorberatern, sondern ausschließlich auf Professional-Ebene.

 

Was bringt Unternehmen Achtsamkeit?

  • So sehr manche bei Achtsamkeit oder Meditation noch Bilder von Klangschalen und esoterischen Gurus vor sich sehen, so deutlich haben wissenschaftliche Theorie und unternehmerische Praxis an anderen Stellen bereits die große Wirkung dieser Themen erkannt und für sich genutzt. Meditation – richtig ausgeführt – ist eine Art Meta-Training: Steigerung von Fokussierung und Konzentration, deutliche Stressresistenz und Resilienz, klares Denken statt emotionaler Schnellschüsse oder auch zielgerichtetes Handeln statt hektischem Aktionismus. Kurz gesagt: Persönliche Entwicklung statt „ich bin halt so“. Die Liste der nachgewiesenen positiven persönlichen Effekte ist lang. Darüber hinaus erfährt jeder Meditierende im Laufe der Zeit eine ganze Menge mehr über sich selbst. Was natürlich ein Abenteuer werden kann.